Über uns

Im Jahr 1984 wurde die gemeinnützige Gesellschaft für Kranken und Altenpflege mbH durch die Geschäftsführerin Dr. Birgit Stöckle gegründet. Ein kleines Team war mit der häuslichen und ambulanten Kranken-und Altenpflege beschäftigt.

Die Firmenbezeichnung hat hier ihren Ursprung.

1985 wurde dann der erste Krankentransport durchgeführt. Mit einem für damalige Verhältnisse ungewohnt hohen Komfort der Krankentransportwagen (ausschließlich Mercedes Benz hoch-lang, Klimaanlage, Roll-in Fahrtragen, bei Bedarf individuell zusammengestelltes Fachpersonal wie z.B.  Kinderkrankenschwester, Intensivfachpflegekraft….).

Die KTW waren zu diesem Zeitpunkt in Argenbühl stationiert, dem Wohnsitz der Firmengründerin. Von dort wurden auch die Fahrzeuge disponiert. Die Aufträge erhielt unser Disponent direkt von Arztpraxen oder Kliniken sowie Privatpersonen.

1990 übernahmen wir in Ulm einen dort ansässigen Krankentransportbetrieb, und waren dort fast 25 Jahre mit drei KTW im qualifizierten Krankentransport tätig. 2015 wurde dieser Betrieb an die ProLife Ambulanz Ulm verkauft.

1998 war es dann endlich soweit  und wir konnten nach zähen Verhandlungen mit den zuständigen Entscheidungsträgern endlich unseren Rettungswagen in Wangen in Betrieb nehmen. Dort sind  wir mittlerweile zum festen Bestandteil der medizinischen  Versorgung  unserer Bevölkerung geworden.

Ebenfalls 1998 wurden wir  aufgrund der gesetzlichen Änderungen in den Bereichsplan aufgenommen und in den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst mit eingebunden. Die integrierte Leitstelle Oberschwaben (Ravensburg) disponiert seitdem unsere Fahrzeuge.

Zu Beginn befand sich unsere Dienststelle in einem zentrumsnahen Gebäude, ehe wir Ende 1999 unseren jetzigen Firmensitz am Atzenberg in Wangen beziehen konnten.

Im Laufe der Jahre und aufgrund steigender Patientenzahlen kamen ein KTW in Wangen und drei KTW mit einer eigenen Dienststelle in Ravensburg dazu.

Diese KTW wurden bis 2010 nach Absprache mit dem DRK  zu Gunsten eines Interhospital Verlegungsfahrzeuges (MZF) ( RTW Typ C)  in Wangen nach und nach wieder abgebaut.

Momentan betreiben wir an unserem Standort in Wangen einen RTW und ein MZF.

Da wir keinem Zweckverband o.ä. angehören, haben wir freie Hand bei der Beschaffung von Neufahrzeugen, Ausstattung, Material….

Ein Novum und wahrscheinlich einzigartig im deutschen Rettungsdienst, ist unser RTW, der mit umweltfreundlichen Flüssiggas (LPG) betrieben wird .Die Umrüstung fand in Kooperation mit dem ortsansässigen Bosch-Car-Service statt. (Mehr dazu auf unserer Fahrzeugseite)

Seit der Firmengründung ist es unser Bestreben, den uns anvertrauten Patienten die bestmögliche Versorgung zu gewähren.

Dies gelingt uns einerseits damit, dass Fahrzeuge und Equipment über die gültigen Normen und Richtlinien hinaus beschafft werden, zum Anderen aber auch bei der personellen Besetzung der Rettungswagen: die Rettungsteams bestehen  für jedes Fahrzeug nahezu vollständig aus zwei hauptamtlichen Rettungsassistenten,die aufgrund gesetzlicher Änderungen in den nächsten Jahren nach und nach zum Notfallsanitäter ausgebildet werden.